Unsere "Standards" leiten wir von den Kindern ab
Der "Marchtaler Plan" an der Bodensee-Schule St. Martin
von Alfred Hinz

Auszug:
Ja, unsere Kinder sind die „Standards“!
Von nun an benutze ich diesen Begriff in Verbindung mit Kindern nicht mehr! Was treibt einen Staat um, dem nichts Besseres einfällt, wenn er denn die Qualität seiner Schulen verbessern will, als „Standards“ zu formulieren. Wie kann man nur glauben, dass bessere Schülerleistungen durch Standardisierung und Normierung erreichbar wären! Warum will eine freiheitlich demokratisch verfasste Gesellschaft Bildung standardisieren, führt das nicht über Uniformität zur Gleichschaltung? Welches Menschenbild steckt dahinter? Erziehung und Bildung hat mit Menschen zu tun!

...
Um die Zielsetzungen einer ganzheitlich-personalen, religiös-sittlichen und freiheitlichen Erziehung und Bildung im Schulalltag zu erfüllen wurden vier Strukturelemente erarbeitet, die im Verbund die „Marchtaler-Plan-Pädagogik“ ergeben: der Morgenkreis, die Freie Stillarbeit, der Vernetzte Unterricht und der Fachunterricht. An der Bodensee-Schule St. Martin, einer Ganztagsschule in gebundener Form, wurden noch drei Strukturelemente hinzugefügt: die Mittagsfreizeit, der Handwerksunterricht und die Freizeiterziehung.
Marchtaler Plan
...

pdf den gesamten Text lesen (8 Seiten)