Warning: include_once(/modules/bootstrap.php) [function.include-once]: failed to open stream: No such file or directory in C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\globals.php on line 32

Warning: include_once() [function.include]: Failed opening '/modules/bootstrap.php' for inclusion (include_path='.;./includes;./pear') in C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\globals.php on line 32

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\globals.php:32) in C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\includes\joomla.php on line 704

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\globals.php:32) in C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\index2.php on line 118

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\globals.php:32) in C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\index2.php on line 119

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\globals.php:32) in C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\index2.php on line 120

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\globals.php:32) in C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\index2.php on line 121

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\globals.php:32) in C:\Inetpub\vhosts\adz-netzwerk.de\httpdocs\cms1\index2.php on line 122
Archiv der Zukunft - Netzwerk - Ostseeschule Flensburg startet!
Ostseeschule Flensburg startet!

Ostseeschule Flensburg Mit Beginn des Schuljahres 2007/2008 startet die Ostseeschule Flensburg. Die Konzeption ist geprägt von dem Grundsatz, dass eine gute Schule vom einzelnen Kind ausgehen muss. Schule soll so organisiert werden, dass den individuellen Fähigkeiten jeden Kindes, seinem natürlichen Wissens- und Tatendrang Raum gegeben werden kann. Dies schließt eine Orientierung an Leistung keinesfalls aus, sondern ist vielmehr wesentliche Grundlage dafür.

Die Ostseeschule ist eine Initiative von Eltern, Lehrkräften und engagierten Personen und Institutionen aus dem Raum Flensburg. Mit der Ostseeschule soll ein Modell entwickelt werden, in dem es gelingt, mit

  • innovativer Pädagogik
  • besonderen inhaltlichen Schwerpunkten,
  • umfangreichem Unterricht und
  • einer guten Ausstattung

dem bestehenden Schulsystem im Raum Flensburg eine neue Facette zu geben. Diese Schule versteht sich nicht in erster Linie als Konkurrenz zum staatlichen Schulwesen, sondern als Initiative, Schule von Beginn an anders zu denken.

Grundzüge der Konzeption

Die Konzeption ist geprägt von dem Grundsatz, dass eine gute Schule vom einzelnen Kind ausgehen muss. Schule soll so organisiert werden, dass den individuellen Fähigkeiten jeden Kindes, seinem natürlichen Wissens- und Tatendrang Raum gegeben werden kann. Dies schließt eine Orientierung an Leistung keinesfalls aus, sondern ist vielmehr wesentliche Grundlage dafür.

Die Ostseeschule versteht sich als Lern- und Lebensort. Es soll kein isoliertes Wissen vermittelt werden, sondern Lernen in Kontexten stattfinden. Daher ist unser Unterrichtskonzept darauf ausgelegt, Fächer weitestgehend zu verbinden.

Die Unterrichtsinhalte der einzelnen Fächer orientieren sich an den Lehrplänen des Landes Schleswig-Holstein.
  • Wir wollen von Beginn an Schlüsselqualifikationen der Schülerinnen und Schüler entwickeln und fördern. Wo immer möglich, sollen selbstständiges Lernen und die Arbeit mit Partnern und in Gruppen wesentliche Formen schulischen Alltags sein.
  • Unser Unterricht soll in hohem Maße handlungs- und projektorientiert organisiert sein. Die Unterrichtsergebnisse erfüllen keinen Selbstzweck, sondern werden stets innerhalb der Klassen, aber auch in größerem Rahmen präsentiert.
  • Damit sie ihre ehrgeizigen Ziele erreichen kann, muss die Ostseeschule entsprechend ihren Bedürfnissen mit Materialien und Finanzen ausgestattet sein. Dies ist besonders in den ersten drei Jahren eine anspruchsvolle Aufgabe, da in dieser Zeit noch keine staatlichen Zuschüsse fließen.
  • Die Ostseeschule wird intensiv mit anderen Institutionen wie Universität (Freilandlabor / Ostseelabor / Phänomenta), Segelverein, Musikschulen, sozialen Einrichtungen (z.B. Seniorenheimen) zusammenarbeiten.
  • Um die Umsetzung unserer Ziele auch extern zu evaluieren, wird das Projekt Ostseeschule wissenschaftlich begleitet werden.
  • Des weiteren streben wir eine Einbindung in ein Netzwerk innovativer Schulen in Deutschland („Blick über den Zaun“) sowie internationale Schulpartnerschaften an und werden uns einem Verband von Schulen in freier Trägerschaft anschließen.

Besondere Schwerpunkte der schulischen Arbeit

  • Das Erforschen der Natur durch Realbegegnungen wird wesentlicher Inhalt des Sachunterrichtes in der Grundschule sein. Dies setzt sich ab Klasse 5 in den Fächern Erdkunde und Biologie sowie Geschichte und später in Physik und Chemie fort. Exkursionen, Experimente und längerfristige Projekte sind die wesentliche Basis des Unterrichts.
  • Im Musikunterricht wird besonders der persönlichkeitsbildende Aspekt berücksichtigt. Alle Schülerinnen und Schüler sollen schon in den ersten Schuljahren ein Instrument erlernen und sich von Beginn an im gemeinsamen Musizieren üben. Instrumentalmusik sowie ein Schulchor sind wichtige Elemente in der Ausgestaltung des Schullebens.
  • Der Sport spielt ebenso eine herausragende Rolle an der Ostseeschule. Dabei liegt die Orientierung in großen Teilen auf dem Segeln und anderen Wassersportarten. Die Schülerinnen und Schüler sollen daher gleich zu Beginn des Schulbesuchs Schwimmen lernen. Segeltörns der Klassen sollen zum festen Bestandteil des Schuljahres werden.

Weitere Aspekte der Konzeption

  • In unserer schulischen Arbeit wird die individuelle Entwicklungsförderung anstelle eines "Lernens im Gleichschritt" gelten. Ein Unterricht in differenzierter Angebotsform, in vorbereiteter Lernumgebung, soll dies gewährleisten. Dabei orientieren wir uns an der Pädagogik Maria Montessoris.
  • Wir wollen Kinder und Jugendliche zu mündigen Mitgliedern der Gesellschaft erziehen. Daher sind für uns weitgehende Mitbestimmungsrechte für die Schülerinnen und Schüler selbstverständlich.
  • Wir werden ab Klasse 1 mit dem Englischunterricht beginnen. Ab der dritten Klasse soll auch Dänisch dazukommen. So früh wie möglich sollen einzelne Fächer auch bilingual unterrichtet werden.
  • Der Umgang mit neuen Medien wird zum selbstverständlichen Bestandteil des Lernens schon ab Klasse 1 werden.
  • Wir möchten, auch durch den Ganztagsbetrieb der Schule, umfangreichen und individuellen Unterricht sicher stellen. Dazu gehört ein System von Springern/Vertretungskräften, das sicherstellt, dass es keinen Unterrichtsausfall gibt.
  • In den Schuljahren 7 bis 10 wird die Berufsorientierung einen weiteren wesentlichen Schwerpunkt der schulischen Arbeit bilden. Hier werden wir intensiv mit Flensburger und regionalen Betrieben, Firmen und Organisationen zusammenarbeiten, um den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt zu erleichtern.
  • Die Öffnung und Ausrichtung hin zum Nachbarland Dänemark ist selbstverständlicher Bestandteil von Ausflügen, Exkursionen wie auch unterrichtlichem Handeln.

Organisation

Die Ostseeschule ist eine Schule von Klasse 1 bis 10. Sie schließt mit dem Realschul- bzw. Hauptschulabschluss ab und stellt die Möglichkeit des Übergangs in die Gymnasiale Oberstufe sicher. Bezüglich der Abschlüsse gelten für die Ostseeschule die Bestimmungen des Landes Schleswig-Holstein für weiterführende Schulen.
Die Ostseeschule ist eine gebundene Ganztagsschule. Für die Klassen 1 und 2 findet der Unterricht nicht an jedem Tag bis in die Nachmittagsstunden hinein statt. Gleichwohl besteht auch für diese Kinder die Möglichkeit einer Betreuung bis in den Nachmittag hinein.
Träger der Schule ist der Verein „Ostseeschule Flensburg e. V.“. Darüber hinaus wird der „Förderverein Ostseeschule Flensburg e.V.“ die Schule wirtschaftlich unterstützen, ganz besonders in den ersten drei Jahren, in denen noch keine staatlichen Zuschüsse gewährt werden.
Der Einzugsbereich der Ostseeschule umfasst die Stadt Flensburg sowie die umliegenden Ortschaften und Ämter.

Schülerzahlen

Die Ostseeschule wird im Schuljahr 2007/2008 mit den Jahrgängen 0 bis 5 mit maximal 100 Schülerinnen und Schülern beginnen. In den Folgejahren ist geplant, mindestens 25 Schülerinnen und Schüler neu aufzunehmen.