Über das Netzwerk Drucken
Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung.

WARUM?

Die Vereinsgründung ist eine Antwort auf die spätestens seit den Pisa-Studien bekannten großen Mängel im deutschen Bildungswesen. Die Gründer sind der Überzeugung, dass diese Mängel nicht allein durch staatliches Handeln behoben werden können. Sie sind davon überzeugt, dass in den Schulen und anderen Bildungseinrichtungen ein Empowerment ansteht, also der Übergang von einer bürokratisch geführten und hierarchisch strukturierten zu einer sich stärker selbst organisierenden, lernenden Organisation. Dieser Übergang wird nur durch Anstrengungen bei der Selbstqualifizierung der Pädagogen möglich sein. Deswegen fördert der Verein die Intelligenz der pädagogischen Praxis in Schulen, Kitas und verwandten Einrichtungen.

WER?

Die Gründer rekrutieren sich vorwiegend aus gelungenen Schulen, Kitas und Projekten der außerschulischen Bildung, die mit ihrer Pädagogik Erfolge erreicht und damit öffentliche Aufmerksamkeit erregt haben. Daraus hat sich eine Nachfrage nach diesen Beispielen gelungenen Lernens ergeben. Aktivitäten, die zu ihrer Erfüllung entstanden sind, sollen im Verein zielgerichteter vorangetrieben werden.
Im Archiv der Zukunft – Netzwerk werden die nachgefragten Erfahrungen weitergegeben und das Sammeln neuer Erfahrungen wird organisiert, um mit der Verbreitung des so gewonnen Wissens die Wirksamkeit des Lernens und die Kultivierung der Bildung zu steigern. Es ist das Ziel der Gründer im Archiv der Zukunft – Netzwerk nicht unter sich zu bleiben. Der Austausch und das Lernen mit möglichst vielen Akteuren sollen das Netzwerk verdichten und ausweiten.

WOZU?

Vor diesem Hintergrund schließen sich die Vereinsmitglieder mit dem Ziel zusammen, über die Bildungsangebote und den Austausch im Netzwerk die pädagogischen Kompetenzen der Akteure zu verbessern. Es sind vor allem die Akteure vor Ort, die durch ihre Kompetenz und mit entsprechenden Handungsspielräumen, den Unterricht,
das Lernklima und die Ergebnisse in staatlichen und privaten Bildungseinrichtungen verbessern. Zu diesem Zweck wird das Archiv der Zukunft – Netzwerk Beispiele gelungenen Lernens sammeln, sie analysieren und verbreiten. Zum Handlungsfeld gehören vornehmlich Schulen und Kindergärten. Aber auch außerschulische
Bildungsprojekte sowie verwandte Bildungsfelder werden in das Netzwerk einbezogen. Diese Beispiele werden vorwiegend in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber auch in anderen Ländern gesucht.

WIE?

Das Archiv der Zukunft – Netzwerk transformiert die bisher noch vereinzelten Erfahrungen und Aktivitäten ihrer Mitglieder in organisiertes Handeln. Die Mitglieder des Vereins sind zugleich Subjekte dieser Arbeit des Sammelns, Analysierens und Verbreitens sowie deren erste Adressaten. Die Vereinsaktivitäten zielen darauf,
dieses Wissen weit zu streuen. Das Bildungsangebot richtet sich in erster Linie an professionelle Pädagogen (Lehrer, Schulleiter, Erzieher) und im weiteren auch an Akteure wie Eltern, Schüler sowie mit Schul- und Bildungsfragen befasste Bürger. Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

GANZ KONKRET?

Der Vereinszweck wird insbesondere durch folgende Bildungsangebote (Aktivitäten und Medien) realisiert:

  • Veranstaltungen (z.B. Tagungen / Kongresse, Symposien, Workshops, Fort- und Weiterbildungen zu Fragen von Lernen, Bildung und Erziehung),
  • Publikationen (z.B. Website, Newsletter, Bücher, audiovisuelle Medienbeiträge mit Projektbeschreibungen, Erfahrungsberichten, Interviews, Porträts, wissenschaftlichen Arbeiten u.a.),
  • Koordination eines Netzwerkes (z.B. Bereitstellung von Online-Diskussionsforen, Pflege einer Datenbank mit Terminen, Projektbeschreibungen, Kontaktdaten).
  • Außerdem werden dem Vereinszweck förderliche Medien (Bücher, Zeitschriften, Websites, Filme etc) bekannt gemacht. In Einzelfällen kann auch deren Entstehung gefördert werden.


Technische Umsetzung und Joomla-Support von 2st-online.de